Ferienhaus Paradiesli auf dem Schwarzboden Jetzt buchen
Hochgestellt

Hinweise und Tipps fürs Paradiesle

Auf dieser Seite findest du ein paar Infos und Tipps für unser Maiensäss, wie z.B. der Hotpot funktioniert oder die Hausregeln sind.

Telefon für Fragen: +41 79 281 9000 oder +423 794 6022 (auch Whats App)


hoch über dem Walensee bei Mühlehorn in der Schweiz

+41 79 281 9000

info@schwarzboden.ch

Anreise und Standort

Adresse

Die Adresse des Ferienhauses ist offiziell Fliessenstrasse 49, 8874 Mühlehorn (Glarus Nord). Doch Google bezeichnet die Strasse fälschlicherweise als "Katzenboden". Einige Navis nennen es "Klebermehlstrasse". Daher verwende am besten die Koordinaten 47°06'09.0"N 9°10'51.1"E für die Navigation. Map.Search kennt die korrekte Adresse (Link).

Vom Parkplatz/Strasse sind es ca. 200 Meter Fussweg bis zum Maiensäss. Entweder direkt den Hang hinunter oder den Fussweg durch den Wald nehmen.

Anreise dem Auto

Verlasse die Autobahn A13 bei Murg und fahre Richtung Kerenzerberg. Nach ca. 300m folgt auf der linken Seite der Abzweiger Richtung "Mühlehorn Dorf". Hier links abbiegen und sofort wieder links abbiegen und dann immer der Bergstrasse hochfahren. Es ist eine schmale Bergstrasse und für Camper nicht zu empfehlen. Nach ca. 6km siehst du zwei stattliche Bergahorne nahe bei einander bei einem Parkplatz. Bitte so parkieren, dass noch genügend Platz zum Ausweichen für den anderen Verkehr ist. 

Winter-Anreise mit dem Auto

Zufahrt ist bei Schnee bis zum Parkplatz Erkelin möglich, von hier gibt es einen Fussweg über Ennetlinden (ca. 2km). (Link zur Karte von Schweizmobil)

Mit dem Zug und Bus

Mühlehorn ist ein Halt der S4 und wird stündlich aus beiden Richtungen angefahren. Von hier aus sind es zu Fuss ca. 3 km (90min) zum Maiensäss. Mit dem Bus 511 (Richtung Filzbach / Ziegelbrücke) kann die Strecke abgekürzt werden. Hierzu bis zur Haltestelle "Mühlehorn Beerenboden" fahren. (Link zur Karten von Schweizmobil - Haltestelle Beerenboden befindet sich wo der Wanderweg die Hauptstrasse kreuzt)


Hausregeln


  • Im Haus bitte nicht rauchen

  • Kein offenes Feuer (inkl. Kerzen) im Haus

  • Haustiere sind im Haus willkommen, bitte jedoch nicht in die Schlafzimmer lassen

Bei der Anreise beachten


  • Geniessen und zur Ruhe kommen

  • Eventuell Netatmo-Sensor (im Wohnzimmer bei der Anrichte) und Aussenkamera (im oberen Schlafzimmer) ausstecken

  • Saubere Bettwäsche liegt in den Schlafzimmern in den Kästen bereit

  • Küchentücher hat es im Schrank in der Galerie

Während dem Aufenthalt


  • Das Wasser stammt aus einer eigenen Quelle und hat Trinkwasserqualität (letzter Test 2021)

  • Warmwasserboiler hat 100 Liter Fassungsvermögen und wir nur in der Nacht geheizt. Wenn es mal zuwenig hat, hat es im Sicherungskasten (hinter der Eingangstüre) einen Umschalter für Tagesheizung (Position 1). Nach Gebrauch wieder auf "Auto" stellen.

  • Abwasser im Haus geht in eine 3-Kammer Klärgrube. Bitte daher sparsam mit Seife, Duschmittel und ähnlichen umgehen. Keine Binden, Abfälle oder Kondome ins WC werfen!

Bei der Abreise


  • Betten abziehen. Bettwäsche auf dem Boden im Badezimmer deponieren

  • Staubsaugen. Staubsauger ist im grossen Schrank (rechte Türe) im oberen Schlafzimmer

  • Küche und Bad sauber reinigen. Reinigungsmaterial hat es im kleinen Hängeschränk im Badezimmer

  • evt. Netatmo-Sensor und Aussenkamera wieder einstecken

  • Fensterläden schliessen

  • Alle Lebensmittel die nicht in Glas oder Metall verpackt sind Mäusesicher wegpacken (z.B. Grosser Kochtopf mit Deckel)

  • Abfall mitnehmen

Zusätzlich im Winter

  • Aussenwasserhahn schliessen

  • Kaltwasser in der Küche mit Bleistiftdicken Strahl laufen lassen

  • Elektrogeräte ausstecken

  • Elektroheizung in Küche auf Frostschutz stellen (* Symbol)

Technik und so

Netatmo und Aussenkamera

Das Haus ist mit einem Netatmo Sensor ausgestattet, dieser zeichnet im Gebäude die Temperatur, CO2 sowie Luftfeuchte auf. Im Garten hat es einen Regensensor, Windmesser und einen Aussen-Temperatursensor. Wenn nicht gewünscht wird, dass während der Anwesenheit diese Werte gemessen werden, bitte den Sensor in der Stube neben der Anrichte einfach ausstecken.  Bei der Abreise wieder einstecken. 

Aussenkamera

Der Aussenbereich auf der Unterseite (Gartentüre bis ca. Boilertüre, siehe Foto) des Hauses wird mit einer Aussenkamera überwacht. Wenn bei Anwesenheit dies nicht gewünscht wird, die Kamera ausstecken. Diese ist im oberen rechten Schlafzimmer eingesteckt. Bei der Abreise bitte wieder einstecken.

Aussenkamera

Es hat ein offenes WLAN Netz im Haus. Das Netz heisst „Schwarzboden“. Das Internet erreicht das Haus über das Handynetz, die Qualität der Verbindung kann schwanken und reicht nur für das normale Surfen im Internet, E-Mail Abfrage und Whats-App.  Bitte keine Filme herunterladen oder Videos streamen! Das Abo hat ein limitiertes Datenvolumen und wird dadurch unnötig aufgebraucht. Wenn dieses aufgebraucht ist, ist kein Internet mehr verfügbar. 

Schwedenofen

Schwedenofen in der Stube

Der Ofen ist extrem effizient und benötigt nur wenig Holz.

Anfeuern

  1. Falls Asche im Ofen ist, diese aus dem Feuerraum nehmen. Hierzu hat es unter dem Ofen eine kleine Schaufel. Die Asche kann ausserhalb des Zaunes (Türe Richtung Osten beim Wald) entsorgt werden. Achtung, nur kalte Asche entsorgen! Im Zweifel Asche in Metalleimer zwischenlagern. Heisse Asche kann einen Waldbrand auslösen!

  2. Den Zug beim Kaminrohr auf „geöffnet“ stellen.

  3. 2-3 Holzscheite auf den Rost legen, weitere 2 Scheite quer zur unteren Lage legen. Ein Anzündwürfel (diese sind oben in der Galerie - im Schrank auf der linken Seite) diese  zwischen 2 Scheite legen und anzünden. 1 weiteres Holzscheit wiederum quer zur oberen Lage legen.
    Auf diese weise erfolgt der Abbrand etwas langsamer und die Wärme bleibt eher im Haus.

  4. Sofort die Glastüre schliessen. 

  5. Wenn das Feuer richtig im Gang ist, den Zug halb schliessen. Mit dem Zug kann die Abbrand Geschwindigkeit des Feuers reguliert werden. Ein leicht geschlossener Zug bewirkt, dass das Feuer langsamer brennt und mehr Wärme in den Raum abgegeben wird.


  • Die Glastüre nicht öffnen, solange ein Feuer im Ofen brennt, es tritt sonst viel Rauch aus dem Ofen in den Raum aus.

  • Erst wenn das Feuer abgebrannt ist und nur noch Glut im Ofen ist, maximal 3 Scheite nachlegen.

  • Den Zug erst schliessen, wenn das Feuer komplett abgebrannt ist und noch nur noch wenig Glut im Ofen ist.

  • Die unteren beiden Regler jeweils in der Mitte lassen. 

  • Wenn die Glastüre verrusst, dann wurde der Zug zu früh geschlossen


Infrarot-Sauna

Sauna im Keller

Saunieren

  1. Um die Sauna einzuschalten „Power“ drücken.
    Die Sauna beginnt zu heizen. Das Display zeigt bei Zeit „Time“ 60 Minuten an und links die aktuelle Temperatur. Als Standard-Soll-Temperatur ist 60° C eingestellt. Die Aufheizzeit beträgt ca. 60 Minuten.

  2. Je nach Temperaturwunsch ist die Sauna bei ca. 42° C bereit zum saunieren.

  • Bitte ein Badetuch auf die Sitzbank legen, so dass kein Schweiss auf das Holz gelangt.

  • Um die Restlaufzeit zu erhöhen, auf „Set“ klicken und „Time“ nach oben klicken.

  • Um die Temperatur zu regulieren auf „Set“ klicken und „Temp“ nach links oder recht klicken.

  • Um die Sauna auszuschalten auf „Power“ klicken.

  • Nach dem Saunieren die Saunatüre einen Spalt geöffnet lassen (und wenn möglich noch die Kellertüre für ein paar Minuten geöffnet lassen.

Badespass

Hotpot

Der Hotpot wird mit Holz geheizt und ist perfekt zum Entspannen. Zum Erlebnis gehört nicht nur das gemütliche Bad, sondern auch das Anheizen. Vom Anfeuern bis zur Badetemperatur von ca. 38-40°C dauert es je nach Aussentemperatur 3 - 5 Stunden!

Inbetriebnahme

  1. Unten rechts den Ablaufhahn vom Hotpot schliessen. Evt. den Schlauch anschliessen. Dieser liegt im Hotpot.

  2. Den Hotpot mit dem Gartenschlauch Wasser füllen. Der Topf muss soweit gefüllt werden, bis das obere Metallrohr im „Topf“ komplett mit Wasser bedeckt ist! 

  3. Den Feuerkorb evt. von der Asche befreien.

  4. Erst wenn der „Topf“ mit Wasser gefüllt ist, ein Feuer im Feuerkorb machen. Hierzu am besten feineres Holz nehmen. 

  5. Wenn das Feuer gut brennt mit dem „Wok“ zudecken. Die „Wok-Pfanne“ ist auf dem Brett oberhalb der Eingangstüre.

Damit das Wasser schneller warm wird:

  • Feines Holz verwenden.

  • Feuer mit Wokpfanne zudecken

  • Den Hotpot mit dem Deckel wieder zudecken

  • Ab und zu mit der Holzkelle das Wasser umrühren. Die Holzkelle ist in der Küche rechts vom Herd.

  • Mit dem Thermometer (in der Küche rechts vom Herd) kann die Badewassertemperatur gemessen werden.

  • Das Wasser kann gut eine Woche im Pot bleiben.

  • Das Wasser beim Abreisen mit dem Ablasshahn ablassen. Den Schlauch hierzu in den kleinen Schacht legen.

  • Solange gefeuert wird, muss das obere Metallrohr im Pot immer mit Wasser gedeckt sein. Also entweder Wasser nachfüllen oder schauen, dass immer genügend Leute im Pot sind.

Wintersicherung

Ausserwasserhahn

Der Aussenwasserhahn ist im Winter abgeschaltet. Nach dem Gebrauch ist dieser wieder zu entleeren.

Inbetriebnahme

  1. Den Aussenhahnen schliessen.

  2. Den Entleerungshahnen (direkt rechts hinter der Türe) schliessen.
    Der Schlüssel hängt am Schlüsselbrett (Keller)

  3. Den Absperrhahn öffnen.

Entleeren

  1. Den Absperrhahn schliessen.

  2. Den Aussenhahnen öffnen

  3. Den Entleerungshahn öffnen

  4. Den Gartenschlauch in den Boilerraum legen.

Luftentfeuchter

Die Luft im Maiensäss ist relativ feucht, da das Mauerwerk sehr viel Feuchtigkeit von aussen nach innen transportiert. Damit es nicht zu Schimmelbildung und einem muffigen Geruch kommt, sollte der Entfeuchter immer in Betrieb sein. Im Winter ist er zeitgleich auch ein Frostschutz für die Wasserrohre im Haus.

Betrieb wenn niemand da ist (bei der Abreise)

  1. Den Entfeuchter in die Duschwanne stellen. Die Vorderfüsse dabei auf die Kachel / Glassteller stellen, so dass das Gerät ein wenig nach hinten geneigt ist.

  2. Den Duschvorhang in die Waschmaschine hängen.

  3. Den schwarzen Stöpsel auf der Rückseite des Geräte abziehen und den Schlauch anschliessen. Den Stöpsel in den kleinen Putzschrank legen.

  4. Den Entfeuchter ausschalten (Drehknopf ganz nach links drehen)

  5. Den Entfeuchter mit dem Spannungsschutz-Zwischenstück ans Stromnetz anschliessen.

  6. Die untere Taste des Spannungsschutzes drücken.

  7. Nun den Entfeuchter einschalten. (Drehknopf knapp unterhalb „Normal“ drehen).

  8. Die Türe zum Badezimmer offen lassen.

Betrieb wenn das Haus bewohnt ist (bei der Anreise)

  1. Den Entfeuchter irgendwo im Bad abstellen.

  2. Den Schlauch abnehmen und den schwarzen Stöpsel anbringen. (Liegt im kleinen Putzschrank neben der Türe).

  3. Das Gerät eben aufstellen.

  4. Das Wasser vorne im Auffangbehälter bei Bedarf leeren.

Küche

Ausstattung

Die Küche ist voll ausgestattet, das hier alles ist auf dem Maiensäss:
  • Pfannen 4 Stück

  • Spaghettikochtopf

  • Dampfkochtopf

  • Schmortopf

  • 3 Bratpfannen

  • Nutribullet Mixer

  • Auflaufformen

  • Gemüse-Raffell (4 Seiten Block für Rösti, Rüebli, Zitrone und Gurke)

  • Knöpflihobel

  • Grosses Sieb

  • Kleine Küchenwaage

  • Handmixer mit Besen und Mixerstab

  • Schüssel 3 Stück aus Chromstahl

  • Salatschleuder

  • Kleines Litermass 0.5l

  • Tortengitter

  • Springform

  • Silikonform rund

  • Backbleche

  • Alufolie

  • Frischhaltefolie

  • Wasserkocher

  • Teekanne

  • Käsemesser und Schaber

  • Racletteofen 

  • Fonduecaqleoun inkl Brennpaste